Sie befinden sich hier: StartseiteLandesverband | Aktuelle Meldungen

Kontakt

Landesverband niedersächsischer
Musikschulen e.V.

Arnswaldtstraße 28
30159 Hannover

Telefon  0511 - 159 19
Fax  0511 - 159 01
e-mail  info(at)musikschulen-niedersachsen.de

Freitag, 08. Mai 2020, Landesverband niedersächsischer Musikschulen

Musikschulleitung gesucht

Zum 01. Juni 2020 ist die Stelle der Musikschulleitung der Freien Hansestadt Bremen unbefristet zu besetzen.

Zum 01. Juni 2020 ist die Stelle der/des Dienststellenleiterin/Dienststellenleiters (w/m/d) (Besoldungsgruppe A 15 / Entgeltgruppe 15 TV-L - Vollzeit) unbefristet zu besetzen.

Bereits im Jahr 1948 wurde in Bremen eine staatliche Musikschule gegründet. Die Musikschule Bremen verfügt heute über drei Standorte (Mitte, West, Nord) und nutzt darüber hinaus in den Stadtteilen diverse Unterrichtsstätten. Ca. 2.700 Schülerinnen und Schüler werden zurzeit von mehr als 150 erfahrenen und engagierten Musikpädagoginnen und -pädagogen unterrichtet. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Jugendorchesterarbeit. Die Musikschule Bremen ist seit dem 01.01.2020 eine kommunale Dienststelle des Senators für Kultur, nachdem sie zwischen 1999 und 2019 als Eigenbetrieb der Stadtgemeinde geführt wurde. Sie ist Mitglied im Verband Deutscher Musikschulen (VdM) und orientiert sich mit ihrem Unterrichtsangebot an dessen Leistungsprofil. Neben den Bremer Philharmonikern, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, der Oper des Bremer Theaters, dem Musikfest Bremen und der Hochschule für Künste wird das Musikleben der Kulturstadt Bremen durch das umfassende und breitgefächerte Angebot der Musikschule Bremen geprägt.

Eingruppierung: Besoldungsgruppe A 15 / Entgeltgruppe 15 TV-L

Aufgabenschwerpunkte sind:

• Die Leitung der Musikschule Bremen in fachlicher und schulorganisatorischer Hinsicht
• Vorgesetzte/r der Beschäftigten der Musikschule
• die Weiterentwicklung der Musikschule als Bildungsinstitution
• die strategische Fortentwicklung des pädagogisch-künstlerischen Profils der Musikschule und ihrer Dienstleistungen
• die Erschließung neuer Zielgruppen
• die Steuerung der Bereiche Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Qualitätsmanagement
• die Zusammenarbeit mit anderen Bildungsträgern und Kultureinrichtungen in der Freien Hansestadt Bremen (z.B. der Hochschule für Künste, den Bremer Philharmonikern, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen)
• die Budgeteinhaltung und -verantwortung
• die Vertretung des Landes Bremen in Bremen beim Landeswettbewerb Jugend musiziert und beim Landesmusikrat.

Sie bringen mit:

• Bevorzugt ein abgeschlossenes künstlerisches oder musikpädagogisches Studium an einer Musikhochschule (MA oder vergleichbar)
• Laufbahnbefähigung Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt • Mehrjährige Leitungserfahrung an einer Musikschule bzw. anders nachgewiesene Führungs- und Steuerungskompetenzen möglichst an einer Musikschule oder einer sonstigen musikvermittelnden Einrichtung
• Nachweisbare, mehrjährige Erfahrungen im Veranstaltungs-/Kulturmanagement
• Mehrjährige Erfahrung in öffentlich-rechtlichen Organisationseinheiten und im Haushalts- und Rechnungswesen Wünschenswert sind nachweisbare Erfahrungen in der Begleitung von Organisationsentwicklungsprozessen.

Wir suchen eine Persönlichkeit mit:

• ausgeprägten, teamorientierten Führungsqualitäten
• hoher Sozial- und Kommunikationskompetenz
• Innovationsfreude und Durchsetzungsfähigkeit
• ausgezeichneten analytischen und strategischen Fähigkeiten
• klaren Vorstellungen von einem zeitgemäßen Musikschulangebot in einer modernen Kulturstadt

Bewerbungsfrist: 11.05.2020

Allgemeine Hinweise: Diese Stelle ist nicht für Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger geeignet. Um die Unterrepräsentanz von Frauen in Leitungspositionen abzubauen, sind Frauen bei gleicher Qualifikation wie ihre Mitbewerber vorrangig zu berücksichtigen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Bewerbungshinweise: Bitte reichen Sie nur Kopien ein, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesendet werden. Sofern Ihnen eine schriftliche Ablehnung zugeht, werden Ihre Unterlagen bis zum Ablauf der Frist gem. § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet. Ansprechperson Für telefonische Auskünfte steht Ihnen der Referatsleiter beim Senator für Kultur, Herr Ralf Perplies (Tel.: 0421/361-2919) gern zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen - unter Angabe des Kennzeichens - an:

Frau Staatsrätin Carmen Emigholz Senator für Kultur
Altenwall 15/16
28195 Bremen
carmen.emigholz(at)kultur.bremen.de



Dateien:
detailansicht.pdf101 K