Fächerübergreifendes: Schwierige Kinder sind Kinder in Schwierigkeiten

Strategien im Umgang mit unruhigen und beunruhigten Kindern

Anmeldeschluss

13.02.2021

Anmelden


Die aktuelle Kindheit macht es Kindern und Jugendlichen immer schwerer, ohne erwachsene Unterstützung angemessen auf Anforderungen von außen zu reagieren. Emotionale Verstörung und Individualisierung nehmen ganz natürlich zu, immer mehr Kinder bekommen deswegen immer häufiger eine »Diagnose«. Aber was nützt das im Musikschulalltag? Bringen Sie gerne Fallbeispiele mit, damit wir konkret folgende Punkte behandeln können: Allgemeine Symptomatik & Kontext; Erscheinungsebenen; Individuelle Wahrnehmungsverarbeitung; Inneres Erleben; Was können wir tun, um alle diese vielen verschiedenen Kinder sinnvoll zu unterrichten und sie an die Regeln der Musikschule zu gewöhnen?; Was ist grundsätzlich wichtig, sinnvoll und nützlich im Umgang mit modernen Kindern?; Und was gilt für besondere Bedarfe einzelner Kinder?; Worum sollten wir Eltern gezielt bitten? Sowohl besonders „stille“ als auch so genannte „unruhige“ bzw. „störende“ Kinder werden differenziert betrachtet und mögliche Ursachen und Hilfen erläutert. Auf Wunsch können im Rahmen dieser Veranstaltung verschiedene kulturell übergreifende standardisierte Diagnosekriterien und Literatur dazu erläutert werden. Schicken Sie gerne vorab Ihre besonderen Anfragen an die Referentin: sibylle.gerloff(at)ostfalia.de.

Veranstalter:
Landesverband niedersächsischer Musikschulen e.V.

ReferentIn

Sibylle Gerloff

Dr. Sibylle Gerloff arbeitet mit Coaching und Supervision u.a. in den Themenbereichen bio-psychosoziale Entwicklung von Menschen aller Altersstufen, Bewältigung von Entwicklungsstörungen, Veränderungen im Zusammenleben/-arbeiten und Kommunikation.

Datum

06.03.2021

Nummer

31

Zeit

10:00–17:00 Uhr

Ort
Kreismusikschule Osterholz e.V.
Sandbeckstraße 13, 27711 Osterholz-Scharmbeck
Teilnehmer*innen aus VdM-Musikschulen

€ 80,00

Externe Teilnehmer*innen

€ 90,00


Zur Übersicht