FÄCHERÜBERGREIFEND: Einführung in eine Pädagogik der Vielfalt

Musik - gemeinsam von Anfang an!

Anmeldeschluss

02.09.2022

Anmelden


Mit vielen musikalischen, gleichermaßen spielerischen, wie anspruchsvollen Praxisbeispielen widmet sich die Fortbildung dem gemeinsamen Musizieren von Anfang an und stellt sich den Forderungen einer inklusiven Musikpädagogik. Die Teilnehmenden erproben neue Modelle der Bandarbeit und des Gruppen- und Klassenunterrichts und lernen Möglichkeiten kennen, aus der Gruppe heraus eigene Gestaltungen zu erstellen. Mit dem in der Praxis vielfach erprobten Konzept „Max Einfach“ werden alle Bereiche der musikpädagogischen Praxis gleichermaßen angesprochen: Instrumentaler Gruppenunterricht, generationenübergreifendes Ensemblespiel und Musiklernen, Instrumentalspiel mit Menschen mit Behinderung oder Musizieren im Klassenverband. Die Methode „von der Harmonie zur Melodie“ eignet sich spartenübergreifend für alle Musikstile und ist für Anfänger*innen und für Fortgeschrittene eine zuverlässige Möglichkeit der Beteiligung an der Gestaltung eines musikalischen Werkes.

Die Teilnehmer werden gebeten, eigene Instrumente mitzubringen!

Veranstalter:
Landesverband niedersächsischer Musikschulen e.V.

ReferentIn

Robert Wagner

Porträt

Robert Wagner ist seit 35 Jahren Leiter der Musikschule Fürth e.V.. Seit 2000 leitet er den berufsbegleitenden Lehrgang des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM) „Instrumentalspiel mit Menschen mit Behinderung“ und ist seit 2011 Vorsitzender des Bundesfachausschusses „Inklusion“ im VdM.

Datum

17.09.2022

Nummer

129

Zeit

10:00–17:00 Uhr

Ort
Musikschule des Landkreises Oldenburg gGmbH
Burgstraße 17, 27793 Wildeshausen
Teilnehmer*innen aus VdM-Musikschulen

€ 40,00

Externe Teilnehmer*innen

€ 50,00


Zur Übersicht