Sie befinden sich hier: StartseiteMusikschulen | Aktuelle Meldungen


 

 

 

 

Kontakt

Landesverband niedersächsischer
Musikschulen e.V.

Arnswaldtstraße 28
30159 Hannover

Telefon  0511 - 159 19
Fax  0511 - 159 01
e-mail  info(at)musikschulen-niedersachsen.de

Dienstag, 22. Oktober 2013, Landesverband niedersächsischer Musikschulen

Neues Präsidium des Deutschen Musikrates

Das neue Präsidium des DMR

VdM-Bundesvorsitzender Ulrich Rademacher als Präsidiumsmitglied gewählt

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Musikrates hat am 19. Oktober 2013 im Abgeordnetenhaus von Berlin das Präsidium des Deutschen Musikrates gewählt. Prof. Martin Maria Krüger wurde als Präsident bestätigt. Prof. Ulrich Rademacher, Vorsitzender des Verbandes deutscher Musikschulen, wurde neu als Mitglied des Präsidiums gewählt.

Als Vizepräsidenten wurden gewählt:

  • Prof. Udo Dahmen, Percussion Creativ
  • Hartmut Karmeier, Deutsche Orchestervereinigung
  • Dr. Ulrike Liedtke, Konferenz der Landesmusikräte
     

Als weitere Mitglieder des Präsidiums wurden gewählt:

  • Jens Cording, Gesellschaft für Neue Musik
  • Prof. Kapt. Ernst Folz, Landesmusikrat Bremen
  • Prof. Dieter Gorny, Bundesverband Musikindustrie
  • Rüdiger Grambow, Bund Deutscher Zupfmusiker
  • Prof. Dr. Eckart Lange, Landesmusikrat Thüringen
  • Gerhard A. Meinl, Bundesverband der deutschen Musikinstrumentenhersteller
  • Wilhelm Mixa, Deutscher Tonkünstlerverband
  • Moritz Puschke, Deutscher Chorverband
  • Prof. Ulrich Rademacher, Verband deutscher Musikschulen
  • Prof. Dr. Enjott Schneider, Deutscher Komponistenverband
  • Prof. Dr. Dörte Schmidt, Gesellschaft für Musikforschung
  • Prof. Reiner Schuhenn, Allgemeiner Cäcilienverband für Deutschland
  • Prof. Wolfhagen Sobirey, Landesmusikrat Hamburg
  • Peter Stieber, Landesmusikrat Rheinland-Pfalz
     

Ulrich Rademacher, der seit 1989 die Westfälische Schule für Musik in Münster leitet, ist Bundesvorsitzender des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM), Präsidiumsmitglied der Europäischen Musikschul-Union, Mitglied des Projektbeirates „Jugend Musiziert“ des Deutschen Musikrates und des Fachausschusses „Europa und Internationales“ des Deutschen Kulturrates.

Zu seinen besonderen Anliegen als Präsidiumsmitglied des Deutschen Musikrates sagte Ulrich Rademacher: „Dem Thema Musikalische Bildung, getragen von meiner Erfahrung in Verantwortung für Breiten- und Spitzenförderung – ob in Musikschule, Hochschule oder im Rahmen von Jugend Musiziert – möchte ich weiter das nötige Gewicht im Präsidium des Deutschen Musikrates geben. Dabei kann ich auch auf meine Kenntnis europäischer und außereuropäischer Bildungssysteme zurückgreifen, die ich als Präsidiumsmitglied der Europäischen Musikschul-Union, als Lehrender an ausländischen Ausbildungsstätten und als Leiter von Jugendensembles im Rahmen von durch das Goethe-Institut geförderten internationalen Maßnahmen sammeln durfte. Die Pflege des kulturellen Erbes, die Neugier auf Neues und Fremdes, barrierefreie Teilhabechancen zu allen Formen der Kultur für alle, Respekt vor dem geistigen Eigentum der Komponisten sowie vor der Leistung von Interpreten und Pädagogen gehören genauso zu meinen Anliegen wie die ‚Versöhnung‘ von Kunst, Pädagogik und Wissenschaft.“

Weitere Informationen zu den gewählten Präsidiumsmitgliedern unter www.musikrat.de/musikrat/organisation/dmr-ev/praesidium.html.