Sie befinden sich hier: StartseiteMusikschulen | Aktuelle Meldungen


 

 

 

 

Kontakt

Landesverband niedersächsischer
Musikschulen e.V.

Arnswaldtstraße 28
30159 Hannover

Telefon  0511 - 159 19
Fax  0511 - 159 01
e-mail  info(at)musikschulen-niedersachsen.de

Dienstag, 02. Februar 2016, Musikschule Holzminden e.V.

Musikschule Holzminden bei der WDR Big Band

Es ging früh in Holzminden los, um pünktlich um 10 Uhr zum Probenbeginn der WDR Big Band im Studio 4 in Köln zu sein. Exklusiv durften einige Nachwuchsmusiker aus Holzminden zusammen mit Hans-Jürgen Kampa (Saxophon) und Alexander Käberich (beide Musikschule Holzminden) bei der Generalprobe zum WDR Jazzpreis dabei sein.

Der WDR Jazzpreis wird in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal verliehen. Mit dieser wichtigen Auszeichnung fördert der WDR die äußerst kreative und lebendige Jazzszene in Nordrhein-Westfalen. Diesmal darf sich Stefan Pfeifer-Galilea über die Auszeichnung in der Kategorie Komposition freuen. Die Holzmindener Besucher waren bei der Generalprobe der Big Band unter der Leitung des Preisträgers dabei. Beeindruckt von der Dynamik des Weltklasse-Ensembles und dem Probenverlauf, stand den Gästen die Begeisterung ins Gesicht geschrieben. Die Herangehensweise des Bandleaders, der zugleich Komponist und auch Solist bei seinen Stücken war, gab einen tiefen Einblick in die Entstehung zeitgenössischen Big Band Sounds. Sichtlich überrascht war die Gruppe, dass diese Probe mit einer Studioaufnahme verbunden war. Anweisungen aus der Regie, Korrekturen zur Intonation und Kommentare zum Gesamteindruck der eingespielten Kompositionen belegten die hoch professionelle Arbeit der Spitzenmusiker.

Nahezu kollegiale Pausengespräche zwischen den Musikern der Band und den Holzmindener Musikern rundeten den Besuch ab. Dabei ging es um Details  zu den gespielten Instrumenten und zur Entstehung der gehörten Kompositionen. Der durchweg sympathischer Umgang miteinander hätte den Eindruck erwecken können, dass man sich ja eigentlich mit den gleichen Dingen beschäftigt. Das anschließende Klangergebnis sprach jedoch eine eigene Sprache - hier liegen Welten zwischen interessierten Laien und dem Anspruch der Spitzenleistung. „Man sieht es uns zwar nicht mehr an“, kommentierte einer der Kölner Musiker schmunzelnd, „aber wir waren auch mal jung und haben so angefangen wie ihr.“

Bildergalerie...

Pressebericht...