Sie befinden sich hier: Startseite | Fortbildungen
Am: Sonntag, 10. September 2017,

Workshop „Soundpainting“

Die neue Kompositions- und Dirigiersprache

Termin: 09./10.09.2017, 10-17 Uhr

Ort: Musikschule der Landeshauptstadt Hannover

Inhalt:
Soundpainting ist eine Kompositions-/Dirigiersprache für Musiker, Tänzer, Schauspieler und visuelle Künstler, die von dem Amerikaner Walter Thompson seit über zwanzig Jahren entwickelt wird. Die Sprache umfasst mittlerweile über 800 Gesten mit denen multidisziplinäre Ensembles dirigiert werden können. Soundpainting ist eine Form von Echtzeitkomposition, die auch mit Laien angewandt werden kann und sich vorzüglich für den Einsatz in pädagogischen Zusammenhängen eignet. Ensembles können unabhängig von Alter und Können zusammengesetzt werden. Die Spontanität und Kreativität jedes einzelnen kann sich im Rahmen dieser Arbeit entwickeln. Ausdruck, Kommunikation und Gehörbildung sowie visuelle und motorische Aspekte werden zudem gefördert, „richtig“ und „falsch“ gibt es nicht. Im Kurs sollen die Grundlagen für die Anwendung von Soundpainting erlernt werden, die Teilnehmenden selbst bilden das Ensemble, mit dem probiert wird. Der Dirigent bzw. „Soundpainter“ gibt mit bestimmten Gesten Parameter und Spielanweisungen vor, in deren Rahmen sich die Ausführenden frei bewegen können. Er greift Material und Ideen der Spieler auf und kann mit Hilfe der Gesten die Komposition, die im Moment entsteht, strukturieren und kreieren.

Zielgruppe: Musikschullehrkräfte, Musiklehrer

Dozent: Sabine Vogel beschäftigt sich als Flötistin mit modernen Spieltechniken, Klang und Improvisation. Sie hat einen Lehrauftrag für Flöte an der Universität Potsdam und für Soundpainting an der HMT Rostock.

Kosten: 80 € für VdM-Musikschullehrkräfte; 90 € für externe Teilnehmer

Anmeldung: events.clicla.me/EventTool/event/1050/