Sie befinden sich hier: Startseite | Fortbildungen

 

 

 

 

Projekte erfolgreich managen und Social Media sinnvoll nutzen

Projektmanagement & Social Media Marketing für Führungskräfte an Musikschulen

Termin: 24.02.2018, 10-17 Uhr
Ort:
Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e.V. (LKJ), Leisewitzstraße 37b, 30175 Hannover

Inhalt:
Projekte im Kulturbereich müssen sich oftmals den Vorwurf gefallen lassen, sie wirken nicht über ihre Laufzeit hinaus. Gleichzeitig gibt es für Musikschulen immer weniger institutionelle Mittel. Was tun? Die Dozentin stellt die wichtigsten Projektmanagement-Tools vor und zeigt auf, wie diese von praktischem Nutzen sein können, sowohl für die alltägliche Arbeit in der Musikschulverwaltung als auch für konkrete Projekte. Ein Schwerpunkt wird dabei auf der Projektkonzeptions- und Antragsphase liegen, ein weiterer auf Methoden für das Management mehrerer Projekte gleichzeitig (Multiprojektmanagement).

Facebook, Twitter und Co sind bei vielen Menschen aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wie aber kann Social Media in Musikschulen zu Marketingzwecken sinnvoll genutzt werden? Als Kommunikationsmittel unserer Zeit können über die verschiedene Kanäle zielgruppengerechte Informationen transportiert oder die Bekanntheit von Musikschul-Projekten und Veranstaltungen gesteigert werden. Die Dozentin demonstriert die gängigsten Tools und einen praktischen und routinierten Umgang im Musikschulalltag mit ihnen.

Dozentinnen: Lydia Bönisch hat langjährige Erfahrung als Projektmanagerin und arbeitet derzeit als Bildungsreferentin für vokale und interkulturelle Projekte beim Landesmusikrat Niedersachsen. Felicitas Margret Behler ist Social Media Expertin und hat sich auf die Kommunikation von Unternehmen im Social Web spezialisiert. Als Angestellte der Volkswagen AG hat sie die internationalen Accounts auf Facebook, Instagram & Youtube betreut. Fachzeitschriften.

Kosten: 40 Euro für VdM-Musikschullehrkräfte, 50 Euro für externe Teilnehmer

Weitere Informationen und Anmeldung



Artikel publiziert am: Freitag, 23. Februar 2018