Sie befinden sich hier: Startseite | Fortbildungen

Heterogenität und Multikulturalität in Klassen

Individuelle Lernrhythmen und Motivationen zum Lernen von Musik

Termin und Ort: 13.05.2017, 10-17 Uhr, Musikschule der Landeshauptstadt Hannover


Inhalt:
Große Gruppen in Musik, elementarer Musikpädagogik oder Rhythmik zu unterrichten, ist nicht immer einfach. Je mehr Kinder mit unterschiedlicher Vorbildung am Unterricht teilnehmen, desto größer wird die Heterogenität der Partizipation im Unterricht und desto unterschiedlicher gestalten sich individuelle Lernrhythmen und Motivation zum Lernen von Musik. Traditionelle Formen des Vermittelns von Musik und/ oder Bewegung laufen Gefahr, dem Anspruch von Integration nicht zu genügen. Der Workshop beinhaltet Theorie und Inputs zur Differenzierung der Wahrnehmung im Nah- und Feinsinne, zum Zusammenhang von Wahrnehmungsaktivität und Verhalten im Unterricht, sowie praktische Beispiele zur Gestaltung von musikalischen Formen, Liedern und Improvisationen. Anhand eines spezifischen Leitfadens werden Situationen aus der Praxis beschrieben, analysiert und Lösungen erarbeitet.

Zielgruppe: Musikschullehrkräfte, Musiklehrer, Erzieherinnen

Dozentin: Prof. Elisabeth Danuser ist Leiterin des Zentrums für Weiterbildung der Zürcher Hochschule der Künste und Dozentin für Musik und Bewegung in Aus- und Weiterbildung, Praxis in Musik und Bewegung mit Menschen aller Altersstufen sowie mit Menschen mit besonderen Bedürfnissen.

Kosten: 50 € für VdM-Musikschullehrkräfte; 60 € für externe Teilnehmer

Anmeldung: events.clicla.me/EventTool/event/1048/



Artikel publiziert am: Samstag, 13. Mai 2017